Northbound und die Sinnlosigkeit der Nostalgie

Habe bei Spielkritik ein bisschen das kurze, sehr gute Northbound geschrieben.

SPIELKRITIK.com

Der 300. Beitrag bei SPIELKRITIK.

Kurze Info: In diesem Text behandle und spoilere Northbound – Long Road Ahead, das ihr komplett kostenfrei auf Itch.io herunterladen könnt. Es beansprucht gerade mal eine halbe Stunde eurer Zeit und ist sehr zu empfehlen! Falls es euch gefällt, überlegt ebenfalls, den Entwicklern eine kleine Spende zukommen zu lassen. Sie arbeiten momentan an einer längeren, neuen Version des Spiels.


Es gibt mittlerweile eine ganze Menge an Videospielen, die es sich zum Ziel gemacht haben, mich als Spieler vielmehr zu entspannen als mit einer Fülle von Aufgaben zu stressen. Das sind meistens kleinere Titel, die mir durch ihre Ästhetik, ihren Soundtrack oder ganz allgemein durch ihre ruhige Ausstrahlung ein vollkommen positives Gefühl vermitteln und damit genau das geben, was ich in meinem Eskapismus von der kalten Realität suche. Stardew Valley oder Islanders fallen mir da sofort…

Ursprünglichen Post anzeigen 989 weitere Wörter

Blog | Woran Mirror’s Edge Catalyst scheiterte

Habe bei spielkritik.com kurz meine Gedanken zu dem Reboot von Mirror’s Edge niedergeschrieben.

SPIELKRITIK.com

Mirror’s Edge ist eines meiner absoluten Lieblingsspiele. Dementsprechend freudig stimmte mich die Ankündigung von Mirror’s Edge Catalyst, dem Reboot, welches acht Jahre nach dem Original erschien. Nach der Veröffentlichung machte sich aber sehr schnell Ernüchterung breit: Das Gefühl, das mir das erste Spiel gab, fand ich nicht mehr wieder. Es folgt eine Abhandlung über funktionierende Spielsysteme und was Reboots nicht falsch machen sollten.

In Mirror’s Edge dreht sich alles um die Protagonistin Faith, die in einem totalitären Überwachungsstaat als sogenannte Runnerin arbeitet. Runner sind quasi Boten, die an der Grenze zur Legalität arbeiten und unter dem Radar der Regierung Informationen übermitteln – und zwar möglichst schnell. Zugegebenermaßen ist die Geschichte von Mirror’s Edge eher ein Mittel zum Zweck, obgleich die Welt durchaus auch damals schon mein Interesse weckte. In einzelnen Missionen, unterbrochen von Cutscenes im Comic-Stil, gilt es nun, einerseits Pakete zu überliefern und andererseits geheime Machenschaften der Regierung aufzudecken…

Ursprünglichen Post anzeigen 675 weitere Wörter